Veranstaltungen

34. Nordhäuser Jazzfest - JazzRabazz ab 22.00 Uhr

04.11.2017 _ 22:00 Uhr _ Theater Nordhausen

THE JIG

The Jig ist eine siebenköpfige Funk-Unit aus Amsterdam. Eine der wenigen echten Funk-Bands, eine instrumentale Goove-Maschine mit Rock ’n’ Roll Attitüde und bekannt für ihre kraftvollen und berauschenden Live-Shows. Die Musik ist Up-To-Date, dennoch individuell und nutzt Elemente aus Soul, Afro, Jazz und Rock ’n’ Roll, welche von Größen wie Bootsy Collins, Tower of Power, James Brown, Average White Band und The Meters inspiriert sind.

 

THE TOUGHEST TENORS

Bernd Suchland – ts / Patrick Braun – ts / Dan-Robin Matthies – p / Lars Gühlcke – kb / Ralf Ruh - dr

Das Berliner Jazzquintett, angeführt von den beiden Tenorsaxofonisten Bernd Suchland und Patrick Braun, kommt gleich zur Sache: Frisch und virtuos, rau und direkt beweist die Band die nachhaltige Energie von authentischem Jazz. Sie nehmen sie ernst, die Musik, die seit den 50er und 60er Jahren ihre zeitlose Legitimation bewiesen hat. Und das mit einem Repertoire, das aus echten Entdeckungen besteht: längst  vergessene Stücke in der Tradition der legendären Two-Tenor-Formationen werden aus den  unerschöpflichen Archiven des Jazz hervorgeholt und wieder auf die Bühne gebracht.

The Toughest Tenors erhalten stilsicher den Bereich des Jazz am Leben, der früher zur  Alltagskultur gehörte und der es verdient, ihn weniger mit dem Kopf zu analysieren, als ihn vielmehr mit dem Herzen zu hören.

www.the-toughest-tenors.de

 

MISCHRAM PLUS

Michael Breitenbach – ss, ra-synthesizer, zeugs / Philipp Martin – b / Wolfram Dix – dr, perc

Ein Fest der freien Improvisation und Spontankomposition. Ein traumwandlerisches zusammenspielendes Trio welches mitreist und begeistert. Konstruktive und kommunikative Musik aus Leipzig.

 

ABSOLUTELY SWEET MARIE

Die Band ABSOLUTELY SWEET MARIE wurde 2012 von Alexander Beierbach gegründet und setzt sich mit dem Werk von Bob Dylan auseinander. Vier Instrumentalisten, verwurzelt in Jazz und improvisierter Musik, verarbeiten auf ihre Weise das umfangreiche Werk Dylans. In der Besetzung drei Bläser plus Schlagzeug entsteht dabei ein Spektrum an Klangfarben und Grooves: feingliedrige, kammer-musikalische Momente werden von dichten Kollektivimprovisationen abgelöst, Brass-Band-Klänge stehen einem Geflecht aus polyphonen Überlagerungen gegenüber

 

ELVIS & THE BOOGIEMAN’S...

Peter Franks – voc / Jürgen Adlung – p, voc / Matthias Köhler – g, voc

Einer der herausragenden Elvis-Interpreten ist Peter Franks. Wenn er die Bühne betritt wird der King wieder lebendig. Mit samtiger Stimme und legendärem Hüftschwung lässt er die Herzen höher schlagen. Lassen Sie sich für einen Moment in die Welt von Las Vegas entführen oder spüren Sie den Soul. Einst begeisterte Elvis Presley mit seiner Musik die Welt. Heute ist Peter Franks für sein Publikum der King. Die Band an seiner Seite besteht aus international anerkannten Profi-

Musikern, die das Programm-Konzept stilübergreifend routiniert und mit viel Freunde und Engagement umsetzt. Freuen Sie sich auf eine unvergessliche Show.

www.boogiemansfriend.de

 

GÜNTER HEINZ TRIO

Günter Heinz - tb, fl / George Cremaschi (USA) – db / Michaela Antalová (SK) - dr
George Cremaschi ist in New York geboren und wuchs in Californien auf. Er lebt seit einigen Jahren in Tschechien. Günter und George arbeiten seit fast 10 Jahren als Duo zusammen. Für das Konzert in Nordhausen engagierten sie die junge slowakische Schlagzeugerin Michaela Antalová.
Man darf auf die Energie dieses Trios gespannt sein!

 

HERMAN`S DIXIE EXPRESS

Herman's Dixie Express, das sind vier Musiker und ein Schlagzeuger - so jedenfalls stellen sie sich augenzwinkernd dem Publikum vor. Das Jazz-Quintett verbreitet Fröhlichkeit mit seinen Stücken. Von "Wochenend' und Sonnenschein" über "Bei mir biste Scheen" bis "Down by The River Side" - die fünf Jazzer beherrschen ihr Repertoire. "Das sind Vollblut-Profis!" bescheinigt so mancher Zuhörer anerkennend der Band. Die verbalen Überleitungen und Ansagen regen zum Schmunzeln an. Man merkt, der Dixie Express steht nicht zum ersten Mal auf der Bühne.

Zurück